Why This Bear Market Is Especially Bullish – Bitcoin Magazine

Why This Bear Market Is Especially Bullish – Bitcoin Magazine

Dies ist ein transkribierter Auszug aus dem „Bitcoin Magazine Podcast“, der von P und Q moderiert wird. In dieser Folge spricht Sam Callahan mit ihnen über die drei Hauptgründe, warum er Bitcoin gegenüber optimistisch ist, selbst in den Tiefen des Bärenmarktes.

Sehen Sie sich diese Folge auf YouTube oder Rumble an

Hör dir die Folge hier an:

Sam Callahan: Das Allzeithoch der Hash-Rate ist definitiv positiv. Ich denke wirklich, dass dies eine Funktion dieser Bergleute im Jahr 2021 ist, die Zugang zu Kapital hatten und im Grunde in der Lage waren, eine Menge Kapitalausgaben zu tätigen und zu entscheiden, dass sie ihre Anlagen erweitern werden. Und was wir jetzt sehen, ist, dass sich diese Pläne tatsächlich manifestieren und sie tatsächlich die Miner einstecken, die sie vor 9-12 Monaten geplant hatten.

Es gab auch Probleme in der Lieferkette. Also, dass die Hash-Rate steigt, denke ich, dass es eher nur diese großen Miner sind, die endlich ihre Sachen online bringen, anstatt mehr Miner, die sich wieder einschalten oder sozusagen. Das ist also eine gute Sache für das Bitcoin-Netzwerk. Ich denke, Sie sehen, dass das Gesamtangebot, das von Langzeit-HODLern gehalten wird, ein Allzeithoch erreicht hat, was eine weitere positive Entwicklung ist.

Ich denke, es zeigt nur, dass es eine verurteilte Basis von HODLern gibt, die ihre Münzen nicht bewegen, und wahrscheinlich ist jeder, der gerade an diesem Anruf teilnimmt, ein Teil davon. Die andere Sache ist, dass es in diesem Bärenmarkt immer noch institutionelles Interesse gibt. Im Vergleich zu 2018 gab es diese Entwicklungen am Boden des Bärenmarktes wirklich nicht, es war wirklich ruhig und es war irgendwie traurig. Jetzt haben Sie Neuigkeiten, wie Fidelity, das herauskommt und erwägt, Bitcoin Millionen von individuellen Maklerkonten anzubieten. Sie haben auch Franklin Templeton – fast wie einen Billionen-Dollar-Manager – immer noch mitten in der Baisse, mit einem Bitcoin-Rückgang von 70 %, sie bauen immer noch die Infrastruktur für den nächsten Bullenlauf auf.

Also das ist bullisch für mich. Es zeigt nur, dass es trotz der Preisaktion immer noch Aufregung und Interesse auf institutioneller Ebene gibt und die Infrastruktur ausgebaut wird. So etwas sehe ich gerne.

Diese drei Dinge sind wahrscheinlich das, was ich sagen würde: Hash-Rate auf Allzeithoch, das ist gut; Bergleute hören irgendwie auf zu verkaufen oder zumindest vorerst; Sie haben langjährige HODLer, die daran festhalten, und dann haben Sie institutionelle Interessen. Diese drei Dinge, das sind bullische Entwicklungen. Darauf freue ich mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert